Forte de la Lippe - Die Festung des Grafen Wilhelm in Elvas in Portugal

Das Fort de la Lippe oder auf Portugisisch Forte de Nossa Senhora da Graça genannt, wurde 1763 im Auftrag vom Portugisischen König vom Grafen Wilhelm zu Schaumburg-Lippe auf dem 404 Meter hohen Monte da Graça etwa 1 km nördlich der Stadt errichtet. Es besteht aus drei Hauptverteidigungslinien mit zwei Hauptgräben. Innerhalb des Forts befinden sich Kasernengebäude, Pulvermagazine, Lagerhäuser, Zisternen, Offiziersquartiere und ein zweistöckiges Gouverneurshaus im Rokokostil. Die Festung wurde im Jahre 2012 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt und aufwendig renoviert.

Prinz York zu Schaumburg-Lippe besucht die Festung

 

Luftaufnahmen zeigen die beeindruckenden Ausmaße der Festung