Die Montierung (Uniformausrüstung des Infanteristen)

Die Montierung eines Infanteristen bestand aus folgenden Uniformteilen:

1x Hut schwarz mit Trotteln (weiß-rot)
1x Waffenrock (blau-rot)
2x Hose (weiß)
1x Weste (weiß)
2x Hemd (weiß)
2x Schuhe (mit und ohne Nägel)
1x Halsbinde (rot)
1x Gamaschen (Paar)
1x Mütze
1x Haarband
1x Brotbeutel aus Leinen
1x Felltasche (für Ersatzkleidung und pers. Gegenstände)
1x Patronentasche

Die Montierung des Infanteristen wurde vom Grafen gestellt, alle 2 Jahre sollte die Kleidung der Montierung ersetzt werden, was aber selten geschah. Nicht selten Bestand die Montierung für neuen Rekruten oder die Ersatzmontierung aus Teilen der Kleidung von gefallenen Soldaten und mußte selbst umgenäht werden.

Der Soldat war für seine Uniform selbst verantwortlich, es wurde befohlen die Montierung reinlich zu halten und Schäden sofort zu beseitigen.


Für Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens wie Besteck, Geschirr, Rasiermesser etc. mußte der Soldat selbst sorgen.


Die Uniform des Infanteristen im Jahre 1762 nach einer Zeichnung von Jakob Chrysostomus Prätorius.

Details der Infanterie Uniform Web